Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Kreisarchiv Hildburghausen

Kreisarchiv Hildburghausen

Das Kreisarchiv Hildburghausen  ist als Sachgebiet dem Haupt- und Rechtsamt des Landratsamtes Hildburghausen zugeordnet und setzt sich aus zwei Archivteilen zusammen. So ist das Kreisarchiv Hildburghausen historisches Endarchiv für das aufbewahrungswürdige Schriftgut des Landkreises und steht der Öffentlichkeit für Benutzungen zur Verfügung. Außerdem ist das Verwaltungsarchiv für das befristet aufzubewahrende Schriftgut des Landratsamtes im Kreisarchiv untergebracht. 
Der Zuständigkeitsbereich des Kreisarchivs Hildburghausen erstreckt sich auf das Gebiet des heutigen Landkreises. Im Zuge der Gebietsreform von 1994 wurde der Landkreis Hildburghausen zum Rechtsnachfolger des aufgelösten Kreises Suhl-Land bestimmt und das  Archivgut des ehemaligen Kreisarchivs Suhl-Land in das Kreisarchiv Hildburghausen übernommen. 
1998 bezog das Landratsamt ein neu gebautes Gebäude  und das Kreisarchiv wurde in einem ebenfalls neu gebauten zweistöckigen Nebengebäude untergebracht. Neben einem großzügigen Eingangsbereich, Benutzerraum mit 6 Arbeitsplätzen und Büros für die Mitarbeiter verfügt das Archiv über zwei große Magazinräume und einem Fahrstuhl. Die Büros sind mit PC ausgestattet und viele Bestände sind mit der Archivsoftware „Augias“ erfasst und recherchierbar.
Der derzeitige Umfang des Kreisarchives Hildburghausen beträgt ca. 4.000 lfm. Registratur- bzw. Archivgut. Die zeitliche Erstreckung der Akten umfasst 1323 bis heute.

Scroll to Top